Blaues Kreuz

Kassel e.V.

Alkohol im Straßenverkehr

 

Das kennt bestimmt jeder...du willst von der Party nach Hause und überlegst: nehme ich nun das Fahrrad, Auto, Roller oder gehe zu Fuß bzw. lasse jemand anderen oder ein Taxi fahren?
Das letztere ist oft die bessere Entscheidung, wenn man Alkohol getrunken hat.

Dies zeigen die folgende Bilder nochmal deutlich.

 

                        Dein Sichtfeld im nüchteren Zustand                                                               ...und bei 0,5 Promille

strassenverkehr_normal strassenverkehr_verschwommen_bei_0,5 Promille
 

 

Weitere Infos zu Alkohol und seinen Risiken im Straßenverkehr und nützliche Tipps


Je höher der Promillewert, desto höher die Unfallgefahr

0,0 o/oo = einfaches Risiko
0,5 o/oo = doppeltes Risiko
0,8 o/oo = vierfaches Risiko
1,3 o/oo = zwölffaches Risiko


Alkoholabbau im Körper

24:00 Uhr = 1,5 o/oo (Promille)
08:00 Uhr = 0,7 o/oo (Promille)
15:00 Uhr = 0.0 o/oo (Promille)



6 Tipps zum Umgang mit Alkohol

1. Kein Alkohol in der Schule, Ausbildung und Arbeitsstelle, auch nicht vor dem Weg dort hin und während des Weges zurück.
2. Alkohol ist kein Durstlöscher, wie oft behauptet wird, sondern ein Betäubungsmittel; ferner ein Genussmittel und (höre und staune) Nervengift (Zellgift), denn du kennst sicher den Satz "Der/Die hat sich den Verstand versoffen".
3. Stets weniger trinken, als man meint, vertragen zu können.
4. Habe mut, auch nein zu sagen ("Ich lasse mir auch kein Essen aufzwingen").
5. Zeige Verständnis, wenn jemand nicht trinken will, egal aus welchen Gründen.
6. Alkohol und Medikamente vertragen sich nicht ("Zu Nebenwirkungen und Risiken frage deinen Arzt oder Apotheker"...oder das KomA-Team).

Bildquelle/Quelle: http://www.koma-emsland.de/strassenverkehr.html
Quelle: Alkohol im Betrieb und im Straßenverkehr / BG und Deutscher Verkehrssicherheitsrat e. V.